Nikon Part II

Nikon steckt in einer Krise. Auch neuesten Zahlen bestätigen das, denn Nikon musste die Prognose für den Imaging-Bereich kürzlich erneut nach unten korrigieren. Außerdem weiß man inzwischen, dass sich die KeyMission Action-Kameras wohl extrem schlecht verkaufen.

Nikon reagiert auf diese Krise mit einer Phase der Umstrukturierung. So wurden unter anderem bereits mehr als 1.000 Angestellte entlassen, außerdem hat das Unternehmen beschlossen, die DL-Kameras überhaupt nicht auf den Markt zu bringen. Das klingt alles ziemlich negativ, was es irgendwo natürlich auch ist. Doch wenn sich Nikons Maßnahmen auszahlen, könnte das der erste Schritt in eine erfolgreiche Zukunft sein.

MEIN Kommentar: Wie schon erwähnt hat Nikon ausser der Photo-Sparte NICHTS anderes anzubieten womit sie überleben könnten! NOCH NIE hat es geholfen eine Firma zu retten, indem man Angestellte entlässt, es wird nur das Unvermeidliche hinaus gezögert! Die neuen Sparten müssen ja auch mit ManPower versorgt werden oder wird dann das SLR Segment noch mehr ausgedünnt und einfach nur die Leute umgeschichtet? Und wenn NIKON wirklich mit neuen DSL-M´s auf den Markt kommt – was wird CANON entgegen halten???

Zum vollständigen Artikel:
http://www.photografix-magazin.de/blog/2017/02/27/interview-so-moechte-nikon-den-weg-aus-der-krise-schaffen/