Was ist WWWolfs-Design?
Ich bin so ein kleiner „Hans-Dampf-in-allen-Gassen“, d. h. ich kann vieles aber weiß, ehrlich gesagt, auch noch lange nicht alles. Ich bin aber bis zu einem gewissen Grad lern- und lehr- fähig, solange es mich persönlich interessiert. Ja, ich teile gern mein Wissen und freue mich, wenn andere damit ihr Ziel erreichen, Erfolg haben und damit glücklich sind. Und genau dafür ist WWWolfs-Design gedacht. Information, Gedankenaustausch, gegenseitige Hilfe und Unterstützung. Vielleicht bekommt es sogar eine gewisse Eigendynamik und wir bilden eine WEB-Selbsthilfegruppe. Mal seh´n…

Die Idee!
Bei der Arbeit zur Website „coaching-and-more“ kam ich mit der Inhaberin insofern auf das Thema zu sprechen, dass viele EPU´s (= EinPersonenUnternehmen) vor dem Problem stehen, dass sie sich teuer Webseiten erkaufen und anschließend für jede kleine Änderung nicht wenig zahlen müssen, was sie mit der Zeit verärgert. Ergo: „Die Leute wären froh, wenn sie jemanden wie dich hätten, der sie einschult.“ Genau das habe ich mir auch schon öfters gedacht… 😉

Die Philosophie!
Die ersten Webseiten waren nur Word-Dokumente. Die nächsten mehrseitig, es gab bunte und schlichte, blinkend, überladen an unruhigen Animationen, wechselnder Fotos, Videos, und, und, und… Meine Überzeugung ist, dass saubere, informative und logisch aufgebaute Webseiten erfolgreicher ans Ziel bringen! Sowohl der Anbieter als auch der Kunde hat es damit einfacher und ist damit effizienter und glücklicher.
Die Frage lautet: Wen – (will ich) WomitWie erreichen? = 3 W`s! oder
Wo ist mein Ziel – Wie komm ich hin – Was/Wen brauch ich dazu? 3 W´s!
Lassen Sie uns ein Konzept machen, dass ihnen und ihren Kunden entspricht, einen überschaubaren und realisierbaren Plan um ihr Ziel, ihre Kunden, zu erreichen. Und dann setzen wir ihn gemeinsam um und sie lernen in nur wenigen Stunden, wie sie selbst ihre Webseite betreuen!

DIY = Do It Yourself!
Birgit, hatte sich bereits einen sehr guten Partner in Form eines kompetenten Internet Service Anbieters ausgesucht, die ersten Gehversuche hinter sich gebracht, ein passendes Template ausgesucht und begonnen die Seiten mit Bild und Text zu erstellen. Natürlich gab es Rückschläge und so kamen wir ins Gespräch. Ich hatte schon einige Webseiten für manch andere Freunde gemacht und so konnte ich ihr rasch helfen. Innerhalb weniger Wochen war die neue Seite, ohne das sie ihre Arbeit unterbrechen musste, fertig. Nach kurzer Einschulung kann sie das, was sie benötigt um ihre Webseite aktuell und interessant zu halten. Sie kann es jederzeit selbst erledigen und sollte es doch mal wo haken, sie hat meine Nummer. 😉 Wenn ich auch nicht jeden Wunsch erfüllen kann, DIY hat halt auch seine Grenzen, aber meistens finden wir einen Weg.

Warum mach ich das?
Weil mir sonst langweilig ist! 😉 Nein, ehrlich! Mir macht es, wie bereits erwähnt, Spaß mein Wissen zu teilen, jemandem zu helfen, gesetzte Ziele zu erreichen oder zu unterstützen. Und wenn ich sehe, dass es funktioniert und jemand damit Freude hat, macht es mich einfach glücklich und motiviert mich selbst auch weiter zu tüfteln.

Wie lange ich an dieser Seite arbeitete?
Ehrlich? Wenn ich Schlafen, Essen und Telefongespräche abziehe… 10-12 Std?! 😉