Kommt eine CANON DSLM mit EF Bajonett?

Zwei DSLMs, eine mit EF-Bajonett?

Vor einigen Tagen haben aber endlich mal wieder ein paar neue Gerüchte die Runde gemacht. Diese beziehen sich zwar nicht auf das Erscheinungsdatum der spiegellosen Vollformatkamera, dafür aber auf das Bajonett. So haben zwei verschiedene Quellen gegenüber Canonrumors nämlich erwähnt, dass Canon an zwei verschiedenen Vollformat-DSLMs arbeitet. Dabei soll eine Kamera mit einem neuen Bajonett ausgestattet sein, während die andere Kamera mit einem EF-Bajonett auf den Markt kommen soll. Dieses Gerücht wurden nicht von verlässlichen Quellen bestätigt, es ist also mit Vorsicht zu genießen.

Dass Canon an zwei unterschiedlichen Vollformat-DSLMs arbeiten soll, ist grundsätzlich nichts Neues. Doch von der Möglichkeit, dass eine der beiden Kameras mit einem neuen und die andere mit dem EF-Bajonett erscheinen könnte, war nun länger nicht die Rede.

Die ideale Variante für die Kunden?

Für die Kunden würde diese Variante natürlich die Qual der Wahl bedeuten: Lieber eine kompaktere DSLM mit neuen Objektiven? Oder eine große DSLM im Stile einer Spiegelreflexkamera, an der man alle bisherigen Objektive ohne Einschränkungen verwenden kann?

In den letzten Wochen hat sich bei vielen Diskussionen in Foren und hier bei uns auf der Seite schon herauskristallisiert, dass es bei diesem Thema zwei ganz unterschiedliche Lager gibt. Mit der oben beschriebenen Variante würde Canon aber beide Gruppen glücklich machen – was letztendlich sowohl für das Unternehmen als auch für die Kunden nur von Vorteil wäre.

MEINE MEINUNG DAZU:
ALSO, ich hab schon immer gedacht: Was machen die so lange rum?
Sollen sie doch einfach eine Cam machen, deren Auflagemaß für die EF Objektive passt.
Und das Kaufverhalten bei Sony bestätigt es ja auch. Da werden an diese kleine Kamera auch große, schwere Objektive gekauft und dann noch der Handgriff dran geschraubt und jeder Profi verkündet stolz dass er sie nun richtig gut halten kann.

Der Gedanke der kleinen, leichten System-Kamera wird sowieso schon mit dem EOS-M System bereits bedient, also finde ich die Idee sogar recht klug, denn Canon hilft seinen Kunden erst mal sparen, wenn man die EF-Linsen weiter nutzen kann.

Und sollten sie an einer weiteren Cam arbeiten, wird es vermutlich die mit dem gekrümmten Sensor sein und diese Technologie muss dann erstmal bezahlt werden, vermutlich im Profi-Segment – inklusive neuer, passender Objektive! Dafür wird es dann aber sicher auch erst mal nen Adapter geben.

Qeelle: Photografix